Aufgaben und Ziele

Das allem übergeordnete Ziel des Engagements von Perspektiven ist die nachhaltige Verbesserung der Lebenssituation von Kindern und jungen Erwachsenen mit Behinderungen sowie Kindern und Jugendlichen aus sozialen Risikogruppen in und um St. Petersburg. Dies beinhaltet die Sicherstellung einer grundlegenden materiellen Versorgung und die Eröffnung von Bildungs- und Entwicklungsmöglichkeiten in einem Klima des Wohlwollens und der Akzeptanz.

Um dieses Ziel lebenspraktisch umsetzen zu können, haben wir in Sankt Petersburg zuverlässige Partnervereine. Diese arbeiten zum einen in staatlichen Institutionen, in denen ein Großteil der Menschen mit Behinderungen lebt. Zum anderen haben sie eigene Strukturen entwickelt, die modellhaft zeigen, wie Einrichtungen alternativ arbeiten können. Um nachhaltig neue Konzepte zu etablieren, bedarf es immer der Berücksichtigung des bestehenden Systems und der Menschen darin.
Längerfristiges Ziel ist es, für die Arbeit mit diesen Kindern und Jugendlichen Pilotprojekte zu entwickeln, die den Menschen in den Mittelpunkt stellen und dabei in den sozialen Reformprozess in Russland aufgenommen und multipliziert werden können.

Perspektiven sammelt und verwaltet Spendengelder. Damit werden vor allem die Arbeit des zusätzlichen Personals, der Freiwilligen und der russischen Mitarbeiterinnen sowie deren Fortbildung finanziert. Wir organisieren den fachlichen Austausch zwischen Russland und Deutschland und erarbeiten gemeinsam neue Konzepte und Inhalte. Durch unsere Öffentlichkeitsarbeit wollen wir auf die Situation von benachteiligten Kindern und Menschen mit Behinderungen in Russland aufmerksam machen.

Gemeinsam mit unseren Partnern vor Ort arbeiten wir an Perspektiven für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene, denen ihre Lebensbedingungen kaum Zukunft erlauben - sie sollen die Unterstützung erhalten, die sie brauchen, um ihre Fähigkeiten und Begabungen zu entfalten und ein menschenwürdiges Leben führen zu können.

Einen Überblick über die wichtigsten Entwicklungen in den vergangenen Jahren geben unsere jeweiligen Jahresberichte, in denen auch dargelegt wird, wofür wir die anvertrauten Spenden verwendet haben.